Neuer Nutzungsvertrag

NUTZUNGSVERTRAG


Wenn Sie ein Besucher, Nutzer und/oder Käufer der erotischen Webcam-Dienstleistungen sind, die der Performer (das Model) auf der vorliegenden Website anbietet, oder wenn Sie die elektronische Geldbörse nutzen, ein Zahlungssystem, das (nachfolgend ACW genannt) anbietet, dann lesen Sie in diesem Fall bitte den vorliegenden Nutzungsvertrag.

Die in dem vorliegenden Nutzungsvertrag aufgeführten allgemeinen Bedingungen gelten, wenn Sie diese Website besuchen. Er stellt einen gültigen Vertrag dar, der die Vertragsbeziehungen zwischen Ihnen, in Ihrer Eigenschaft als Nutzer, und ACW regelt.

Bevor Sie diese Website besuchen, müssen Sie alle Bedingungen und Vereinbarungen des vorliegenden Nutzungsvertrags, einschließlich der Dokumente und grundsätzlichen Richtlinien, auf die in der Vereinbarung verwiesen wird und die Bestandteil des Vertrags sind, aufmerksam lesen und akzeptieren. Wenn Sie den Nutzungsvertrag nicht akzeptieren möchten oder die verwendete Sprache nicht verstehen, verlassen Sie bitte die Website von ACW.

1. Allgemeines
1.1. Der vorliegende Nutzungsvertrag ersetzt alle bisherigen Verträge, die zwischen dem Nutzer und ACW in Zusammenhang mit den Websites von ACW und der von ACW angebotenen Dienstleistung, der elektronischen Geldbörse, geschlossen wurden.
1.2. Die tatsächliche Nutzung der Website von ACW oder der elektronischen Geldbörse gilt als Annahme des vorliegenden Nutzungsvertrags.
1.3. Bei Fragen zum vorliegenden Nutzungsvertrag können Sie die Rubrik FAQ (häufig gestellte Fragen) konsultieren oder ACW mittels des Kontaktformulars kontaktieren, das Sie auf der Website vorfinden.
1.4. ACW hat das Recht, den Nutzungsvertrag zu ändern. ACW informiert den Nutzer durch die Publikation des neuen, geänderten Nutzungsvertrags auf der Website über die Änderung. Auf ausdrücklichen Wunsch des registrierten Nutzers übermittelt ACW den Vertrag per E-Mail oder auf einem anderen Weg. Die Änderungen treten 14 Tage nach der Ankündigung in Kraft, oder zu dem in der Mitteilung genannten Termin. Wenn der Nutzer die Änderungen nicht akzeptiert, endet der Nutzungsvertrag.

2. Definitionen
2.1. ACW bezieht sich auf , ein im Handelsregister unter der Nummer NL52306054 registriertes Unternehmen, mit Sitz in WTC-Beursplein 37, 3001DA Rotterdam, sowie auf mit verbundene Unternehmen und Partner.
2.2. Nutzungsvertrag: die vorliegenden, für den Nutzer gültigen allgemeinen Bedingungen.
2.3. Termin des Inkrafttretens: das Datum, an dem der Nutzer den Nutzungsvertrag akzeptiert.
2.4. Nutzer: eine Person, die über die Website von ACW Dienstleistungen des Performers (Models) kauft und die möglicherweise das Zahlungssystem (elektronische Geldbörse) von ACW nutzt. Überall, wo der Begriff "Nutzer" aufgeführt ist, kann dies als "Sie" verstanden werden.
2.5. Nutzerkonto: persönliche Registrierung des Nutzers auf der Website von ACW.
2.6. Performer: eine physische Person, die dem Nutzer auf der Website von ACW Dienstleistungen anbietet.
2.7. Performerkonto (Modelkonto): persönliche Registrierung des Performers (Models) auf der Website von ACW oder die Internetseite des Performers (Models) auf der technischen Plattform von ACW, mit den Informationen über den Performer (das Model) und sein Zahlungskonto.
2.8. Zugangsdaten: Die Zugangsdaten ermöglichen den Zugriff auf das Nutzerkonto.
2.9. Benutzername: der Name, unter dem der Nutzer auf der Website von ACW registriert ist und der, zusammen mit dem persönlichen Passwort, den Zugriff auf das Nutzerkonto ermöglicht.
2.10. Ihre Informationen: alle Informationen, die Sie selbst in Ihrer Eigenschaft als Nutzer auf der Website von ACW eingeben. Dazu gehören die Anmeldedaten, Fotos, Videos, Feedbacks und alle anderen Nachrichten.
2.11. Hosting: die kostenpflichtige Bereitstellung von Speicherplatz auf Servern in einer gesicherten Umgebung (Datenzentrum), wo der Performer (das Model) Informationen und die angebotenen Dienstleistungen hinterlegen kann.
2.12. Die Website von ACW: eine technische Plattform von ACW.
2.13. ISP: eine technische Plattform, auf der mittels Internetservern online Informationen, die im Konto des Performers (Models) enthalten sind, sowie die vom Performer (Model) angebotenen Dienstleistungen veröffentlicht und verbreitet werden können.
2.14. Zahlungsauftrag: Genehmigung des Nutzers gegenüber ACW, dass vom Guthaben des Nutzers in der elektronischen Geldbörse ein Betrag abgezogen wird, der dem Preis der Dienstleistungen des Performers (Models) entspricht, die der Nutzer gekauft hat; dieser Betrag wird anschließend direkt dem Konto des Performers (Models) gutgeschrieben.
2.15. Elektronische Geldbörse: virtuelles Guthaben, das, nach Erhalt des entsprechenden Betrags vom Nutzer, bei ACW registriert ist. Die elektronische Geldbörse des Nutzers ist im EDV-System von ACW gespeichert. Die elektronische Geldbörse ist kein Konto, sondern ein virtuelles Guthaben.
2.16. (Erotische) Webcam-Dienstleistung: eine Dienstleistung, die der Performer (das Model) anbietet.

3. Bedingungen für den Nutzer
3.1. Der Nutzer muss eine Person sein, die rechtsfähig und dazu berechtigt ist, verbindliche Verträge abzuschließen.
3.2. Der Nutzer muss mindestens 18 Jahre alt sein. Weichen die gesetzlichen Vorschriften des Landes, in dem der Nutzer sich befindet, von dieser Bestimmung ab, muss der der Nutzer mindestens 21 Jahre alt sein.
3.3. Der Nutzer kann keine Person sein, die in irgendeiner Weise keinen bindenden Vertrag mit ACW abschließen kann, und auch keine Person, deren Konto provisorisch oder definitiv gesperrt wurde.

4. Registrierung und Nutzungsvertrag
4.1. Für die Registrierung muss der Nutzer einen Benutzernamen und ein Passwort wählen. Der Nutzer ist für den Umgang mit seinem Benutzernamen und seinem Passwort persönlich verantwortlich.
4.2. Der Nutzungsvertrag tritt mit dem Datum in Kraft, an dem der Nutzer sich registriert und den Nutzungsvertrag akzeptiert (Zeitpunkt des Inkrafttretens).

5. Gebühren
5.1. Die Registrierung als Nutzer ist kostenlos. ACW berechnet dem Nutzer keinerlei Gebühren für die Nutzung der Website von ACW und die Nutzung der elektronischen Geldbörse. Der Nutzer kann kostenpflichtige Dienstleistungen des Performers (Models) kaufen. Der Kauf von kostenpflichtigen Dienstleistungen ist ein Vertrag, der zwischen dem Nutzer und dem Performer (Model) geschlossen wird.

6. ACW ist nur eine Plattform.
6.1. ACW fungiert ausschließlich als Plattform, die es dem Performer (Model) ermöglicht, in anonymer Form (Webcam-)Dienstleistungen anzubieten, und die es dem Nutzer ermöglicht, in anonymer Form (Webcam-)Dienstleistungen zu kaufen.
6.2. Die vom Performer (Model) angebotenen Dienstleistungen werden durch ACW weder überprüft noch überwacht. ACW ist in keiner Weise in die Ausführung der Dienstleistungen des Performers (Models) involviert.
6.3. ACW tritt lediglich als Hostingprovider auf. ACW beschränkt sich ausschließlich auf das Hosting von Inhalten in Form von durch den Performer (das Model) im Performerkonto (Modelkonto) eingebebenen Informationen und die angebotenen Dienstleistungen, sowie von durch den Nutzer im Nutzerkonto eingegebenen Informationen (Ihre Informationen) auf einer technischen Informatikplattform (ISP) für die Onlineveröffentlichung und -verbreitung via Server im Internet.
6.4. ACW übt keinerlei Kontrolle über die Qualität, die Sicherheit oder die Legalität der angebotenen Dienstleistungen, über das Recht des Performers (Models), diese Dienstleistungen anzubieten, sowie über die Fähigkeit des Nutzers, diese Dienstleistungen zu kaufen, aus. ACW übernimmt keine Garantie dafür, dass der Performer (das Model) die angebotenen Dienstleistungen auch tatsächlich liefert.
6.5. Wenn der Nutzer die elektronische Geldbörse nicht nutzen möchte, kann er sich für eine andere Zahlungsmethode entscheiden, sofern diese dem Performer (Model) und ACW eine ausreichende Sicherheit hinsichtlich der dem Nutzer obliegenden Pflichten garantiert.

7. Fehlende Vertretung
7.1. ACW auf der einen Seite und der Nutzer auf der anderen Seite sind unabhängige Parteien. Jede Partei agiert nur in eigenem Namen und auf eigene Rechnung.
7.2. Der vorliegende Nutzungsvertrag hat weder das Ziel, ein Agenturverhältnis, eine Mandatsvereinbarung, ein Unternehmen, ein Joint Venture oder eine andere Form der Kooperation zu schaffen, noch ein Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer oder Franchisegeber und Franchisenehmer herzustellen. Die Zustimmung des Nutzers begründet somit keines der genannten Verhältnisse.

8. Dienstleistungen
8.1. Nur der Nutzer ist berechtigt, die kostenpflichtigen Dienstleistungen auf der Website von ACW zu kaufen.
8.2. Der Performer (das Model) legt den Preis für die vom Performer (Model) angebotenen Dienstleistungen selbst fest. Der Preis für die Dienstleistungen ist auf der persönlichen Seite des Performers (Models) angegeben.
8.3. Die Handlungen und Transaktionen werden von ACW weder genehmigt noch bestätigt. Der Nutzer ist dazu verpflichtet, vor dem Kauf der Produkte selbst zu überprüfen, ob die geltenden Rechtsvorschriften im Herkunftsland oder Wohnsitzland des Nutzers es dem Nutzer gestatten, die betreffende Dienstleistung zu kaufen.
8.4. Es kann nicht davon ausgegangen werden, dass die angebotenen Dienstleistungen für den Nutzer, für Dritte oder für ihr Eigentum ungefährlich sind.

9. Privatsphäre und persönliche Daten
9.1. Die Informationen zum Datenschutz durch ACW sind in den Bestimmungen über die von ACW verfolgte Datenschutzpolitik enthalten. In dieser Politik wird dargelegt, wie ACW die persönlichen Daten des Nutzers behandelt und wie dessen Privatsphäre geschützt ist, wenn der Nutzer die elektronische Geldbörse nutzt.
9.2. Bei Betrugsverdacht in Zusammenhang mit der elektronischen Geldbörse kann ACW eine Überprüfung der Identität vornehmen (lassen).
9.3. Die Tatsache, dass der Nutzer bei einer Überprüfung der Identität nicht kooperiert, kann die sofortige Sperrung der elektronischen Geldbörse sowie die Beendigung des vorliegenden Nutzungsvertrags nach sich ziehen.

10. Informationen und Handlungen des Nutzers
10.1. Der Nutzer ist für die Informationen verantwortlich, die er auf der Website von ACW eingibt.
10.2. Diese Informationen sowie die Gesamtheit aller Handlungen des Nutzers dürfen nicht:
a. ungenau, unrichtig oder täuschend sein;
b. beleidigend, drohend, schädlich, verleumderisch sein;
c. gegen Urheberrechte, das Recht auf Schutz der Privatsphäre oder andere Rechte verstoßen;
d. das Gesetz oder andere Vorschriften verletzen;
e. gegen die öffentliche Ordnung und/oder gute Sitten verstoßen;
f. obszön oder anstößig sein oder Kinderpornografie enthalten;
g. die Haftung von ACW begründen oder den (ganzen oder teilweisen) Verlust des Service unserer ISPs nach sich ziehen;
h. eine Funktionsunterbrechung, Schädigung oder Verschlechterung der Funktionsfähigkeit der Website von ACW nach sich ziehen oder dazu führen, dass diese in ihrer Leistungsfähigkeit oder ihrem Funktionieren beeinflusst wird, auf welche Art auch immer.
10.3. ACW fungiert ausschließlich als Plattform, auf der der Performer (Model) in anonymer Form Dienstleistungen anbieten und der Nutzer in anonymer Form Dienstleistungen kaufen kann. Angesichts dieses Ziels ist es nicht gestattet, auf welche Art auch immer, persönliche Informationen (darunter Namen, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Konten in sozialen Netzwerken usw.) Dritten gegenüber anzugeben oder solche Informationen zu verlangen.
10.4. Der Nutzer darf nichts unternehmen, was dazu geeignet ist, das Feedback-System auf irgendeine Art zu schädigen oder möglicherweise schädigen zu können.

11. Zugangsdaten und Sicherheit des Kontos
11.1. Der Nutzer ist persönlich für die Geheimhaltung der Zugangsdaten zu seinem Nutzerkonto verantwortlich; er muss selbst alle vertretbaren Maßnahmen ergreifen, um die Vertraulichkeit dieser Informationen zu wahren.
11.2. ACW informiert den Nutzer, wenn sein Nutzerkonto gesperrt wurde. ACW aktiviert die Zugangsdaten zum Nutzerkonto wieder, sobald dies möglich ist und nachdem die Gründe, die zur Sperrung des Kontos geführt haben, beseitigt sind.

Zahlungssystem von ACW | elektronische Geldbörse
12. Zahlung mit der elektronischen Geldbörse
12.1. Die "elektronische Geldbörse" ist ein virtuelles Guthaben, das ACW in der elektronischen Geldbörse des Nutzers speichert, nachdem der entsprechende Betrag vom Nutzer eingegangen ist.
12.2. Die elektronische Geldbörse ist im EDV-System von ACW gespeichert. Die elektronische Geldbörse ist kein Konto, sondern ein virtuelles Guthaben.
12.3. ACW hat von "De Nederlandsche Bank (DNB)" (Zentralbank der Niederlande) die notwendige Genehmigung hinsichtlich der elektronischen Geldbörse erhalten.
12.4. Bei der Nutzung der elektronischen Geldbörse kauft der Nutzer einen virtuellen Kredit bei ACW, mit dem er die Zahlungen an den Performer (das Model) leisten kann.
12.5. ACW kann einen Maximalbetrag für die elektronische Geldbörse festlegen.
12.6. Der Nutzer kennt die Lieferung der Dienstleistungen des Performers (Models) an und akzeptiert diese. Die Transaktionen finden zwischen dem Performer (Model) und dem Nutzer und nicht mit ACW statt.
12.7. Der Nutzer erklärt sich damit einverstanden, dass beim Kauf einer Serviceleistung des Performers (Models) der dem Performer (Model) geschuldete Betrag sofort und automatisch von seinem virtuellen Guthaben abgezogen und dem Konto des Performers (Models) gutgeschrieben wird.
12.8. Der Nutzer erklärt sich damit einverstanden, dass ACW eine Transaktion, einen Zahlungsauftrag oder jede andere Nutzung der elektronischen Geldbörse sperren kann, sofern ACW einen berechtigten Verdacht auf Betrug oder Geldwäsche, auf eine Verletzung des bestehenden Nutzungsvertrags oder auf eine Gesetzesübertretung hegt, beispielsweise, wenn ACW vermutet, dass die Transaktion verboten ist. Wenn ACW eine Transaktion oder einen Zahlungsauftrag sperrt, wird der Nutzer darüber informiert, sofern dies ACW nicht gesetzlich untersagt ist oder die Benachrichtigung angemessene Sicherheitsmaßnahmen beeinträchtigen würde.
12.9. Der Nutzer kann jederzeit die Nutzung der elektronischen Geldbörse beenden. Der Nutzer ist nicht verpflichtet, ACW darüber zu informieren.

13. Allgemeine Nutzung der elektronischen Geldbörse
13.1. Der Nutzer erklärt sich damit einverstanden, dass er Dritten, auf anderem Weg als über die von ACW zur Verfügung gestellte Schnittstelle, keinen Zugang zur elektronischen Geldbörse gewährt (oder versucht ihnen Zugang zu gewähren).
13.2. Der Nutzer darf nichts unternehmen, was die Funktionsfähigkeit der elektronischen Geldbörse (oder die der Server und Netzwerke, mit denen die elektronische Geldbörse verbunden ist) beeinträchtigen oder stören könnte.
13.3. Der Nutzer erklärt sich damit einverstanden, dass er die elektronische Geldbörse nicht reproduziert, dupliziert, kopiert, verkauft, überträgt, weiterverkauft oder die elektronische Geldbörse Dritten zur Verfügung stellt, aus welchem Grund auch immer, es sei denn, der Nutzer hat hierfür eine ausdrückliche Genehmigung erhalten, und zwar in Form eines separaten, schriftlichen Vertrags mit ACW.

14. Guthaben in der elektronischen Geldbörse
14.1. Das virtuelle Guthaben in der elektronischen Geldbörse kann nicht zurückerstattet werden, nachdem der Nutzer es bereits verwendet hat. Eine Rückzahlung durch den Performer (das Model) wird der elektronischen Geldbörse des Nutzers gutgeschrieben.
14.2. Ein Guthaben in der elektronischen Geldbörse des Nutzers kann nur maximal 24 Monate nach der Beendigung des Nutzungsvertrags zurückgefordert werden.

15. Kosten für die Nutzung der elektronischen Geldbörse; Zinsen
15.1. ACW stellt dem Nutzer für die Nutzung der elektronischen Geldbörse keinerlei Gebühren in Rechnung.
15.2. ACW bezahlt keine Zinsen für das Guthaben in der elektronischen Geldbörse.

16. Rechtsstreitigkeiten
16.1. Reklamationen oder Rechtsstreitigkeiten, die sich aus dem vorliegenden Nutzungsvertrag ergeben, werden zunächst dem Onlinesupport von ACW unterbreitet.
16.2. Rechtsstreitigkeiten mit ACW werden nach niederländischem Recht entschieden.

17. Haftungsausschluss
17.1. ACW übernimmt keine Garantie dafür, dass die Website, die Server und die Dienstleistungen des Performers (Models) jederzeit, ohne Unterbrechung, fristgerecht, sicher oder fehlerfrei zugänglich sind.
17.2. Im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten schließt ACW alle Garantien, Bedingungen oder andere Vorschriften aus, auch solche, die vom Gesetz oder anderweitig stillschweigend vorausgesetzt werden, einschließlich der Bedingungen für die Kenntnis, die Qualität oder die fristgerechte Erbringung der Dienstleistungen.

18. Verletzung des Nutzungsvertrags
18.1. Unbeschadet der anderen Mittel, die ACW zur Verfügung stehen, besitzt ACW das Recht, den Nutzer sofort zu verwarnen, das Konto des Nutzers provisorisch oder auf unbestimmte Dauer zu sperren oder es sogar zu schließen und dem Nutzer den Zugang zu den Dienstleistungen zu untersagen, wenn:
a. der Nutzer den Nutzungsvertrag oder die Dokumente, die durch Verweis integrierender Bestandteil des Vertrags sind, nicht einhält;
b. es sich für ACW als unmöglich herausstellt, die Richtigkeit der vom Nutzer gemachten Informationen zu überprüfen; oder
c. ACW der Meinung ist, dass der Nutzer betrügerische Aktivitäten auf der Website von ACW begangen hat oder begehen wird oder in solche Handlungen verwickelt ist oder mit ihnen in Verbindung steht, auf welche Art auch immer dies geschieht;
d. ACW der Meinung ist, dass der Nutzer durch seine Handlungen ACW einen Schaden zufügt oder zufügen könnte.
18.2. Liegt ein Betrug oder eine Verletzung des Nutzungsvertrags vor, so haftet der Nutzer für alle Verluste, die durch, in der Folge oder in Verbindung mit diesen Tätigkeiten entstehen.

19. Beschränkung der Haftung von ACW
19.1. Die auf den Websites von ACW angebotenen und gekauften Dienstleistungen erhalten keine Bewilligung durch ACW. Der Nutzer ist persönlich für die Rechtmäßigkeit seiner Handlungen verantwortlich. ACW lehnt jede Verantwortung für mögliche Gefahren oder Mangelhaftigkeit der auf der Website von ACW angebotenen Dienstleistungen ab, die negative Auswirkungen auf die physische oder psychische Gesundheit haben können.
19.2. ACW haftet auf keinen Fall für direkte oder indirekte (Folge-)Schäden, wie:
* alle Verluste oder Verfälschungen von Daten;
* (direkt oder indirekt erlittener) entgangener Gewinn;
* Umsatzverlust;
* Verlust an Kunden oder Imageverlust;
* entgangene Gelegenheiten;
* oder alle indirekten, zufälligen, zusätzlichen oder anderen Schäden, unabhängig davon, ob der Verlust oder Schaden auf irgendeine Veränderung, die ACW an der ACW-Website oder der elektronischen Geldbörse vorgenommen hat, oder auf eine vorübergehende oder dauerhafte Unterbrechung der ACW-Website oder der elektronischen Geldbörse zurückzuführen ist, und unabhängig davon, ob dies auf Fahrlässigkeit oder auf einen anderen Grund zurückzuführen ist.
19.3. Unabhängig von den Umständen beschränkt sich die Haftung von ACW gegenüber dem Nutzer in jeden Fall auf die Summe der Beträge, die der Nutzer in den sechs Monaten vor dem rechtlichen Tatbestand, der die Haftung begründet, via der elektronischen Geldbörse an den Performer (das Model) bezahlt hat, wobei dieser Betrag maximal 150 EUR betragen kann.

20. Gewährleistung
20.1. Der Nutzer verpflichtet sich, ACW für alle Ansprüche oder Forderungen egal welcher Art - einschließlich angemessener Anwaltskosten - von Dritten zu entschädigen und vor solchen zu schützen, die auf die Nichteinhaltung des vorliegenden Nutzungsvertrags oder der Dokumente, die durch Verweis integrierender Bestandteil des Vertrags sind, oder auf eine Verletzung von Gesetzen oder Bestimmungen, oder auf eine Verletzung von Rechten Dritter zurückzuführen sind oder sich daraus ergeben.
20.2. Sofern der Nutzer aufgrund der Nutzung der Website von ACW einen Anspruch oder eine Forderung gegenüber dem Performer (Model) hat oder mit diesem in einen Streitfall verwickelt ist, erklärt und garantiert der Nutzer seinen Anspruch, hat der Nutzer keinen Rückgriffsanspruch gegenüber ACW und sichert der Nutzer ACW gegen mögliche Beanstandungen, Verantwortlichkeiten, Schäden, Verluste, Gebühren und Abfindungen ab, einschließlich Gebühren rechtlicher Natur, ob bekannt oder unbekannt, die in Zusammenhang mit solchen Forderungen, einer solchen Klage oder einem solchen Streitfall stehen.

21. Mitteilungen und Benachrichtigungen
21.1. Alle Erklärungen, Benachrichtigungen und Ankündigungen gegenüber dem Nutzer können per Post, per E-Mail, durch Veröffentlichung auf der Website von ACW oder auf jedem anderen angemessenen Weg erfolgen.
21.2. Alle Benachrichtigungen des Nutzers werden an die E-Mail-Adresse geschickt, die dieser bei seiner Registrierung ACW gegenüber angegeben hat.
21.3. Der Nutzer kann alle Transaktionen, die er mit seiner elektronischen Geldbörse getätigt hat, kostenlos online einsehen. Der Nutzer ist mit der Tatsache einverstanden, dass er keine Aufstellung in Papierform erhält.

22. Grundsätzliche Richtlinien
22.1. ACW behält sich das Recht vor, grundsätzliche Richtlinien zu erstellen, mit dem Ziel, die Bedingungen zu vervollständigen und/oder die geltenden Vorschriften zu präzisieren oder sie neu zu formulieren. Die grundsätzlichen Richtlinien sind integrierender Bestandteil des vorliegenden Nutzungsvertrags.
22.2. ACW kann die grundsätzlichen Richtlinien ändern. Wichtige Änderungen werden auf der Website von ACW publiziert.
22.3. Nach der Publizierung dieser Änderungen kann der Nutzer innerhalb von 14 Tagen ACW darüber informieren, dass er diese Änderungen ablehnt. Der vorliegende Nutzungsvertrag sowie das Recht, die Dienstleistungen von ACW zu nutzen, enden nach einer derartigen Ankündigung mit sofortiger Wirkung.
22.4. Die grundsätzlichen Richtlinien, auf die verwiesen wird und die integrierender Bestandteil des vorliegenden Nutzungsvertrags sind, sind:
a. Die Politik von ACW zum Schutz der Privatsphäre.

23. Beendigung des Verhältnisses mit ACW
23.1. Der Nutzungsvertrag gilt so lange, bis er entweder durch den Nutzer oder durch ACW gemäß den untenstehenden Modalitäten gekündigt wird.
23.2. Der Nutzer hat das Recht, den vorliegenden Nutzungsvertrag zwischen ihm und ACW jederzeit, mit sofortiger Wirkung und ohne Gebühren zu beenden und das Nutzerkonto zu schließen.
23.3. ACW kann jederzeit und ohne Benachrichtigung den mit dem Nutzer abgeschlossenen Nutzungsvertrag beenden, wenn:
a. der Nutzer eine wesentliche Bestimmung des Nutzungsvertrags verletzt hat oder durch sein Verhalten klar zum Ausdruck bringt, dass er nicht die Absicht hat oder nicht in der Lage ist, die wesentlichen Bestimmungen des Nutzungsvertrags einzuhalten; oder
b. ACW dazu gesetzlich verpflichtet ist (zum Beispiel wenn die Bereitstellung der elektronischen Geldbörse an den Nutzer gesetzlich untersagt ist oder sein wird).
23.4. Die Kündigung des vorliegenden Nutzungsvertrags beeinträchtigt nicht die Rechte, Pflichten und die Haftung, die sich aus dem Gesetz ergeben, dem der Nutzer und ACW unterworfen sind und das die Beziehung zwischen dem Nutzer und ACW geregelt hat oder das während der Gültigkeitsdauer des Nutzungsvertrags entstanden ist oder die laut den Bestimmungen dieses Vertrags für unbegrenzte Zeit gültig bleiben.

24. Anwendbares Recht
24.1. Der vorliegende Nutzungsvertrag unterliegt dem niederländischen Recht. Der vorliegende Nutzungsvertrag ist dem niederländischen Recht unterstellt und wird nach diesem ausgelegt. Für alle Streitfälle, die im Zusammenhang mit dem vorliegenden Nutzungsvertrag oder aufgrund anderer Verträge oder anderer Handlungen im Zusammenhang mit dem vorliegenden Nutzungsvertrag zwischen dem Nutzer und ACW entstehen, ist das Gericht von Rotterdam (Niederlande) zuständig, sofern dem keine zwingenden Bestimmungen hinsichtlich der richterlichen Zuständigkeit entgegenstehen.
24.2. Im Fall von Widersprüchen, welcher Art auch immer, zwischen der niederländischen Fassung des vorliegenden Nutzungsvertrags und der Fassung in einer anderen Sprache, hat die niederländische Fassung Vorrang.
24.3. Ausschließlicher Gerichtsstand im Streitfall ist das Gericht in Rotterdam (Niederlande).

25. Sonstiges
25.1. Der Nutzer räumt ACW das Recht ein, im Fall von Übernahme, Spaltung oder anderen Reorganisationen die Rechte und Pflichten frei und uneingeschränkt zu übertragen, die sich aus vorliegendem Nutzungsvertrag sowie aus allen anderen Dokumenten, die durch Verweis Gültigkeit haben, ergeben.
25.2. Die Überschriften der einzelnen Abschnitte des vorliegenden Nutzungsvertrags sind nur Anhaltspunkte und geben nicht zwangsläufig den exakten Inhalt der Artikel an, auf die sie verweisen.
25.3. Wenn ACW es versäumt, auf eine Verletzung des vorliegenden Nutzungsvertrags durch den Nutzer oder durch Dritte zu reagieren, so verzichtet ACW deshalb nicht automatisch auf das Recht, gegen spätere oder gleichartige Vertragsverletzungen vorzugehen.
25.4. Wenn ACW einen Rechtsanspruch oder ein Rechtsmittel, auf den/das in vorliegendem Nutzungsvertrag verwiesen wird (oder der/das ACW nach geltendem Recht zusteht) nicht geltend macht bzw. einlegt, so kann dies keinesfalls als Verzicht auf ein Recht vonseiten ACW angesehen werden. Dies kann ebenfalls nicht als ein Verzicht auf ein Recht, gegen spätere oder ähnliche Vertragsverletzungen vorzugehen, betrachtet werden. ACW kann und ist berechtigt, seine Rechte jederzeit auszuüben oder Rechtsmittel einzulegen.
25.5. Die Bestimmungen der Artikel mit den Überschriften "10. Informationen und Handlungen des Nutzers", "19. Beschränkung der Haftung von ACW", "20. Gewährleistung", "21. Mitteilungen und Benachrichtigungen", "24. Anwendbares Recht" und "25. Sonstiges" gelten auch nach der Kündigung des vorliegenden Nutzungsvertrags oder nach dessen Beendigung.
25.6. Der vorliegende Nutzungsvertrag zusammen mit den Dokumenten, die durch Verweis integrierenden Bestandteil sind, sowie die grundsätzlichen Richtlinien bilden den gesamten Vertrag zwischen dem Nutzer und ACW.




















































































NUTZUNGSVERTRAG

Wenn Sie ein Besucher, Nutzer und/oder Käufer der erotischen Webcam-Dienstleistungen sind, die der Performer (das Model) auf der vorliegenden Website anbietet, oder wenn Sie die elektronische Geldbörse nutzen, ein Zahlungssystem, das (nachfolgend ACW genannt) anbietet, dann lesen Sie in diesem Fall bitte den vorliegenden Nutzungsvertrag.

Die in dem vorliegenden Nutzungsvertrag aufgeführten allgemeinen Bedingungen gelten, wenn Sie diese Website besuchen. Er stellt einen gültigen Vertrag dar, der die Vertragsbeziehungen zwischen Ihnen, in Ihrer Eigenschaft als Nutzer, und ACW regelt.
Bevor Sie diese Website besuchen, müssen Sie alle Bedingungen und Vereinbarungen des vorliegenden Nutzungsvertrags, einschließlich der Dokumente und grundsätzlichen Richtlinien, auf die in der Vereinbarung verwiesen wird und die Bestandteil des Vertrags sind, aufmerksam lesen und akzeptieren. Wenn Sie den Nutzungsvertrag nicht akzeptieren möchten oder die verwendete Sprache nicht verstehen, verlassen Sie bitte die Website von ACW.

1. Allgemeines
1.1. Der vorliegende Nutzungsvertrag ersetzt alle bisherigen Verträge, die zwischen dem Nutzer und ACW in Zusammenhang mit den Websites von ACW und der von ACW angebotenen Dienstleistung, der elektronischen Geldbörse, geschlossen wurden.
1.2. Die tatsächliche Nutzung der Website von ACW oder der elektronischen Geldbörse gilt als Annahme des vorliegenden Nutzungsvertrags.
1.3. Bei Fragen zum vorliegenden Nutzungsvertrag können Sie die Rubrik FAQ (häufig gestellte Fragen) konsultieren oder ACW mittels des Kontaktformulars kontaktieren, das Sie auf der Website vorfinden.
1.4. ACW hat das Recht, den Nutzungsvertrag zu ändern. ACW informiert den Nutzer durch die Publikation des neuen, geänderten Nutzungsvertrags auf der Website über die Änderung. Auf ausdrücklichen Wunsch des registrierten Nutzers übermittelt ACW den Vertrag per E-Mail oder auf einem anderen Weg. Die Änderungen treten 14 Tage nach der Ankündigung in Kraft, oder zu dem in der Mitteilung genannten Termin. Wenn der Nutzer die Änderungen nicht akzeptiert, endet der Nutzungsvertrag.

2. Definitionen
2.1. ACW bezieht sich auf , ein im Handelsregister unter der Nummer NL52306054 registriertes Unternehmen, mit Sitz in WTC-Beursplein 37, 3001DA Rotterdam, sowie auf mit verbundene Unternehmen und Partner.
2.2. Nutzungsvertrag: die vorliegenden, für den Nutzer gültigen allgemeinen Bedingungen.
2.3. Termin des Inkrafttretens: das Datum, an dem der Nutzer den Nutzungsvertrag akzeptiert.
2.4. Nutzer: eine Person, die über die Website von ACW Dienstleistungen des Performers (Models) kauft und die möglicherweise das Zahlungssystem (elektronische Geldbörse) von ACW nutzt. Überall, wo der Begriff "Nutzer" aufgeführt ist, kann dies als "Sie" verstanden werden.
2.5. Nutzerkonto: persönliche Registrierung des Nutzers auf der Website von ACW.
2.6. Performer: eine physische Person, die dem Nutzer auf der Website von ACW Dienstleistungen anbietet.
2.7. Performerkonto (Modelkonto): persönliche Registrierung des Performers (Models) auf der Website von ACW oder die Internetseite des Performers (Models) auf der technischen Plattform von ACW, mit den Informationen über den Performer (das Model) und sein Zahlungskonto.
2.8. Zugangsdaten: Die Zugangsdaten ermöglichen den Zugriff auf das Nutzerkonto.
2.9. Benutzername: der Name, unter dem der Nutzer auf der Website von ACW registriert ist und der, zusammen mit dem persönlichen Passwort, den Zugriff auf das Nutzerkonto ermöglicht.
2.10. Ihre Informationen: alle Informationen, die Sie selbst in Ihrer Eigenschaft als Nutzer auf der Website von ACW eingeben. Dazu gehören die Anmeldedaten, Fotos, Videos, Feedbacks und alle anderen Nachrichten.
2.11. Hosting: die kostenpflichtige Bereitstellung von Speicherplatz auf Servern in einer gesicherten Umgebung (Datenzentrum), wo der Performer (das Model) Informationen und die angebotenen Dienstleistungen hinterlegen kann.
2.12. Die Website von ACW: eine technische Plattform von ACW.
2.13. ISP: eine technische Plattform, auf der mittels Internetservern online Informationen, die im Konto des Performers (Models) enthalten sind, sowie die vom Performer (Model) angebotenen Dienstleistungen veröffentlicht und verbreitet werden können.
2.14. Zahlungsauftrag: Genehmigung des Nutzers gegenüber ACW, dass vom Guthaben des Nutzers in der elektronischen Geldbörse ein Betrag abgezogen wird, der dem Preis der Dienstleistungen des Performers (Models) entspricht, die der Nutzer gekauft hat; dieser Betrag wird anschließend direkt dem Konto des Performers (Models) gutgeschrieben.
2.15. Elektronische Geldbörse: virtuelles Guthaben, das, nach Erhalt des entsprechenden Betrags vom Nutzer, bei ACW registriert ist. Die elektronische Geldbörse des Nutzers ist im EDV-System von ACW gespeichert. Die elektronische Geldbörse ist kein Konto, sondern ein virtuelles Guthaben.
2.16. (Erotische) Webcam-Dienstleistung: eine Dienstleistung, die der Performer (das Model) anbietet.

3. Bedingungen für den Nutzer
3.1. Der Nutzer muss eine Person sein, die rechtsfähig und dazu berechtigt ist, verbindliche Verträge abzuschließen.
3.2. Der Nutzer muss mindestens 18 Jahre alt sein. Weichen die gesetzlichen Vorschriften des Landes, in dem der Nutzer sich befindet, von dieser Bestimmung ab, muss der der Nutzer mindestens 21 Jahre alt sein.
3.3. Der Nutzer kann keine Person sein, die in irgendeiner Weise keinen bindenden Vertrag mit ACW abschließen kann, und auch keine Person, deren Konto provisorisch oder definitiv gesperrt wurde.

4. Registrierung und Nutzungsvertrag
4.1. Für die Registrierung muss der Nutzer einen Benutzernamen und ein Passwort wählen. Der Nutzer ist für den Umgang mit seinem Benutzernamen und seinem Passwort persönlich verantwortlich.
4.2. Der Nutzungsvertrag tritt mit dem Datum in Kraft, an dem der Nutzer sich registriert und den Nutzungsvertrag akzeptiert (Zeitpunkt des Inkrafttretens).

5. Gebühren
5.1. Die Registrierung als Nutzer ist kostenlos. ACW berechnet dem Nutzer keinerlei Gebühren für die Nutzung der Website von ACW und die Nutzung der elektronischen Geldbörse. Der Nutzer kann kostenpflichtige Dienstleistungen des Performers (Models) kaufen. Der Kauf von kostenpflichtigen Dienstleistungen ist ein Vertrag, der zwischen dem Nutzer und dem Performer (Model) geschlossen wird.

6. ACW ist nur eine Plattform.
6.1. ACW fungiert ausschließlich als Plattform, die es dem Performer (Model) ermöglicht, in anonymer Form (Webcam-)Dienstleistungen anzubieten, und die es dem Nutzer ermöglicht, in anonymer Form (Webcam-)Dienstleistungen zu kaufen.
6.2. Die vom Performer (Model) angebotenen Dienstleistungen werden durch ACW weder überprüft noch überwacht. ACW ist in keiner Weise in die Ausführung der Dienstleistungen des Performers (Models) involviert.
6.3. ACW tritt lediglich als Hostingprovider auf. ACW beschränkt sich ausschließlich auf das Hosting von Inhalten in Form von durch den Performer (das Model) im Performerkonto (Modelkonto) eingebebenen Informationen und die angebotenen Dienstleistungen, sowie von durch den Nutzer im Nutzerkonto eingegebenen Informationen (Ihre Informationen) auf einer technischen Informatikplattform (ISP) für die Onlineveröffentlichung und -verbreitung via Server im Internet.
6.4. ACW übt keinerlei Kontrolle über die Qualität, die Sicherheit oder die Legalität der angebotenen Dienstleistungen, über das Recht des Performers (Models), diese Dienstleistungen anzubieten, sowie über die Fähigkeit des Nutzers, diese Dienstleistungen zu kaufen, aus. ACW übernimmt keine Garantie dafür, dass der Performer (das Model) die angebotenen Dienstleistungen auch tatsächlich liefert.
6.5. Wenn der Nutzer die elektronische Geldbörse nicht nutzen möchte, kann er sich für eine andere Zahlungsmethode entscheiden, sofern diese dem Performer (Model) und ACW eine ausreichende Sicherheit hinsichtlich der dem Nutzer obliegenden Pflichten garantiert.

7. Fehlende Vertretung
7.1. ACW auf der einen Seite und der Nutzer auf der anderen Seite sind unabhängige Parteien. Jede Partei agiert nur in eigenem Namen und auf eigene Rechnung.
7.2. Der vorliegende Nutzungsvertrag hat weder das Ziel, ein Agenturverhältnis, eine Mandatsvereinbarung, ein Unternehmen, ein Joint Venture oder eine andere Form der Kooperation zu schaffen, noch ein Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer oder Franchisegeber und Franchisenehmer herzustellen. Die Zustimmung des Nutzers begründet somit keines der genannten Verhältnisse.

8. Dienstleistungen
8.1. Nur der Nutzer ist berechtigt, die kostenpflichtigen Dienstleistungen auf der Website von ACW zu kaufen.
8.2. Der Performer (das Model) legt den Preis für die vom Performer (Model) angebotenen Dienstleistungen selbst fest. Der Preis für die Dienstleistungen ist auf der persönlichen Seite des Performers (Models) angegeben.
8.3. Die Handlungen und Transaktionen werden von ACW weder genehmigt noch bestätigt. Der Nutzer ist dazu verpflichtet, vor dem Kauf der Produkte selbst zu überprüfen, ob die geltenden Rechtsvorschriften im Herkunftsland oder Wohnsitzland des Nutzers es dem Nutzer gestatten, die betreffende Dienstleistung zu kaufen.
8.4. Es kann nicht davon ausgegangen werden, dass die angebotenen Dienstleistungen für den Nutzer, für Dritte oder für ihr Eigentum ungefährlich sind.

9. Privatsphäre und persönliche Daten
9.1. Die Informationen zum Datenschutz durch ACW sind in den Bestimmungen über die von ACW verfolgte Datenschutzpolitik enthalten. In dieser Politik wird dargelegt, wie ACW die persönlichen Daten des Nutzers behandelt und wie dessen Privatsphäre geschützt ist, wenn der Nutzer die elektronische Geldbörse nutzt.
9.2. Bei Betrugsverdacht in Zusammenhang mit der elektronischen Geldbörse kann ACW eine Überprüfung der Identität vornehmen (lassen).
9.3. Die Tatsache, dass der Nutzer bei einer Überprüfung der Identität nicht kooperiert, kann die sofortige Sperrung der elektronischen Geldbörse sowie die Beendigung des vorliegenden Nutzungsvertrags nach sich ziehen.

10. Informationen und Handlungen des Nutzers
10.1. Der Nutzer ist für die Informationen verantwortlich, die er auf der Website von ACW eingibt.
10.2. Diese Informationen sowie die Gesamtheit aller Handlungen des Nutzers dürfen nicht:
a. ungenau, unrichtig oder täuschend sein;
b. beleidigend, drohend, schädlich, verleumderisch sein;
c. gegen Urheberrechte, das Recht auf Schutz der Privatsphäre oder andere Rechte verstoßen;
d. das Gesetz oder andere Vorschriften verletzen;
e. gegen die öffentliche Ordnung und/oder gute Sitten verstoßen;
f. obszön oder anstößig sein oder Kinderpornografie enthalten;
g. die Haftung von ACW begründen oder den (ganzen oder teilweisen) Verlust des Service unserer ISPs nach sich ziehen;
h. eine Funktionsunterbrechung, Schädigung oder Verschlechterung der Funktionsfähigkeit der Website von ACW nach sich ziehen oder dazu führen, dass diese in ihrer Leistungsfähigkeit oder ihrem Funktionieren beeinflusst wird, auf welche Art auch immer.
10.3. ACW fungiert ausschließlich als Plattform, auf der der Performer (Model) in anonymer Form Dienstleistungen anbieten und der Nutzer in anonymer Form Dienstleistungen kaufen kann. Angesichts dieses Ziels ist es nicht gestattet, auf welche Art auch immer, persönliche Informationen (darunter Namen, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Konten in sozialen Netzwerken usw.) Dritten gegenüber anzugeben oder solche Informationen zu verlangen.
10.4. Der Nutzer darf nichts unternehmen, was dazu geeignet ist, das Feedback-System auf irgendeine Art zu schädigen oder möglicherweise schädigen zu können.

11. Zugangsdaten und Sicherheit des Kontos
11.1. Der Nutzer ist persönlich für die Geheimhaltung der Zugangsdaten zu seinem Nutzerkonto verantwortlich; er muss selbst alle vertretbaren Maßnahmen ergreifen, um die Vertraulichkeit dieser Informationen zu wahren.
11.2. ACW informiert den Nutzer, wenn sein Nutzerkonto gesperrt wurde. ACW aktiviert die Zugangsdaten zum Nutzerkonto wieder, sobald dies möglich ist und nachdem die Gründe, die zur Sperrung des Kontos geführt haben, beseitigt sind.

Zahlungssystem von ACW | elektronische Geldbörse
12. Zahlung mit der elektronischen Geldbörse
12.1. Die "elektronische Geldbörse" ist ein virtuelles Guthaben, das ACW in der elektronischen Geldbörse des Nutzers speichert, nachdem der entsprechende Betrag vom Nutzer eingegangen ist.
12.2. Die elektronische Geldbörse ist im EDV-System von ACW gespeichert. Die elektronische Geldbörse ist kein Konto, sondern ein virtuelles Guthaben.
12.3. ACW hat von "De Nederlandsche Bank (DNB)" (Zentralbank der Niederlande) die notwendige Genehmigung hinsichtlich der elektronischen Geldbörse erhalten.
12.4. Bei der Nutzung der elektronischen Geldbörse kauft der Nutzer einen virtuellen Kredit bei ACW, mit dem er die Zahlungen an den Performer (das Model) leisten kann.
12.5. ACW kann einen Maximalbetrag für die elektronische Geldbörse festlegen.
12.6. Der Nutzer kennt die Lieferung der Dienstleistungen des Performers (Models) an und akzeptiert diese. Die Transaktionen finden zwischen dem Performer (Model) und dem Nutzer und nicht mit ACW statt.
12.7. Der Nutzer erklärt sich damit einverstanden, dass beim Kauf einer Serviceleistung des Performers (Models) der dem Performer (Model) geschuldete Betrag sofort und automatisch von seinem virtuellen Guthaben abgezogen und dem Konto des Performers (Models) gutgeschrieben wird.
12.8. Der Nutzer erklärt sich damit einverstanden, dass ACW eine Transaktion, einen Zahlungsauftrag oder jede andere Nutzung der elektronischen Geldbörse sperren kann, sofern ACW einen berechtigten Verdacht auf Betrug oder Geldwäsche, auf eine Verletzung des bestehenden Nutzungsvertrags oder auf eine Gesetzesübertretung hegt, beispielsweise, wenn ACW vermutet, dass die Transaktion verboten ist. Wenn ACW eine Transaktion oder einen Zahlungsauftrag sperrt, wird der Nutzer darüber informiert, sofern dies ACW nicht gesetzlich untersagt ist oder die Benachrichtigung angemessene Sicherheitsmaßnahmen beeinträchtigen würde.
12.9. Der Nutzer kann jederzeit die Nutzung der elektronischen Geldbörse beenden. Der Nutzer ist nicht verpflichtet, ACW darüber zu informieren.

13. Allgemeine Nutzung der elektronischen Geldbörse
13.1. Der Nutzer erklärt sich damit einverstanden, dass er Dritten, auf anderem Weg als über die von ACW zur Verfügung gestellte Schnittstelle, keinen Zugang zur elektronischen Geldbörse gewährt (oder versucht ihnen Zugang zu gewähren).
13.2. Der Nutzer darf nichts unternehmen, was die Funktionsfähigkeit der elektronischen Geldbörse (oder die der Server und Netzwerke, mit denen die elektronische Geldbörse verbunden ist) beeinträchtigen oder stören könnte.
13.3. Der Nutzer erklärt sich damit einverstanden, dass er die elektronische Geldbörse nicht reproduziert, dupliziert, kopiert, verkauft, überträgt, weiterverkauft oder die elektronische Geldbörse Dritten zur Verfügung stellt, aus welchem Grund auch immer, es sei denn, der Nutzer hat hierfür eine ausdrückliche Genehmigung erhalten, und zwar in Form eines separaten, schriftlichen Vertrags mit ACW.

14. Guthaben in der elektronischen Geldbörse
14.1. Das virtuelle Guthaben in der elektronischen Geldbörse kann nicht zurückerstattet werden, nachdem der Nutzer es bereits verwendet hat. Eine Rückzahlung durch den Performer (das Model) wird der elektronischen Geldbörse des Nutzers gutgeschrieben.
14.2. Ein Guthaben in der elektronischen Geldbörse des Nutzers kann nur maximal 24 Monate nach der Beendigung des Nutzungsvertrags zurückgefordert werden.

15. Kosten für die Nutzung der elektronischen Geldbörse; Zinsen
15.1. ACW stellt dem Nutzer für die Nutzung der elektronischen Geldbörse keinerlei Gebühren in Rechnung.
15.2. ACW bezahlt keine Zinsen für das Guthaben in der elektronischen Geldbörse.

16. Rechtsstreitigkeiten
16.1. Reklamationen oder Rechtsstreitigkeiten, die sich aus dem vorliegenden Nutzungsvertrag ergeben, werden zunächst dem Onlinesupport von ACW unterbreitet.
16.2. Rechtsstreitigkeiten mit ACW werden nach niederländischem Recht entschieden.

17. Haftungsausschluss
17.1. ACW übernimmt keine Garantie dafür, dass die Website, die Server und die Dienstleistungen des Performers (Models) jederzeit, ohne Unterbrechung, fristgerecht, sicher oder fehlerfrei zugänglich sind.
17.2. Im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten schließt ACW alle Garantien, Bedingungen oder andere Vorschriften aus, auch solche, die vom Gesetz oder anderweitig stillschweigend vorausgesetzt werden, einschließlich der Bedingungen für die Kenntnis, die Qualität oder die fristgerechte Erbringung der Dienstleistungen.

18. Verletzung des Nutzungsvertrags
18.1. Unbeschadet der anderen Mittel, die ACW zur Verfügung stehen, besitzt ACW das Recht, den Nutzer sofort zu verwarnen, das Konto des Nutzers provisorisch oder auf unbestimmte Dauer zu sperren oder es sogar zu schließen und dem Nutzer den Zugang zu den Dienstleistungen zu untersagen, wenn:
a. der Nutzer den Nutzungsvertrag oder die Dokumente, die durch Verweis integrierender Bestandteil des Vertrags sind, nicht einhält;
b. es sich für ACW als unmöglich herausstellt, die Richtigkeit der vom Nutzer gemachten Informationen zu überprüfen; oder
c. ACW der Meinung ist, dass der Nutzer betrügerische Aktivitäten auf der Website von ACW begangen hat oder begehen wird oder in solche Handlungen verwickelt ist oder mit ihnen in Verbindung steht, auf welche Art auch immer dies geschieht;
d. ACW der Meinung ist, dass der Nutzer durch seine Handlungen ACW einen Schaden zufügt oder zufügen könnte.
18.2. Liegt ein Betrug oder eine Verletzung des Nutzungsvertrags vor, so haftet der Nutzer für alle Verluste, die durch, in der Folge oder in Verbindung mit diesen Tätigkeiten entstehen.

19. Beschränkung der Haftung von ACW
19.1. Die auf den Websites von ACW angebotenen und gekauften Dienstleistungen erhalten keine Bewilligung durch ACW. Der Nutzer ist persönlich für die Rechtmäßigkeit seiner Handlungen verantwortlich. ACW lehnt jede Verantwortung für mögliche Gefahren oder Mangelhaftigkeit der auf der Website von ACW angebotenen Dienstleistungen ab, die negative Auswirkungen auf die physische oder psychische Gesundheit haben können.
19.2. ACW haftet auf keinen Fall für direkte oder indirekte (Folge-)Schäden, wie:
* alle Verluste oder Verfälschungen von Daten;
* (direkt oder indirekt erlittener) entgangener Gewinn;
* Umsatzverlust;
* Verlust an Kunden oder Imageverlust;
* entgangene Gelegenheiten;
* oder alle indirekten, zufälligen, zusätzlichen oder anderen Schäden, unabhängig davon, ob der Verlust oder Schaden auf irgendeine Veränderung, die ACW an der ACW-Website oder der elektronischen Geldbörse vorgenommen hat, oder auf eine vorübergehende oder dauerhafte Unterbrechung der ACW-Website oder der elektronischen Geldbörse zurückzuführen ist, und unabhängig davon, ob dies auf Fahrlässigkeit oder auf einen anderen Grund zurückzuführen ist.
19.3. Unabhängig von den Umständen beschränkt sich die Haftung von ACW gegenüber dem Nutzer in jeden Fall auf die Summe der Beträge, die der Nutzer in den sechs Monaten vor dem rechtlichen Tatbestand, der die Haftung begründet, via der elektronischen Geldbörse an den Performer (das Model) bezahlt hat, wobei dieser Betrag maximal 150 EUR betragen kann.

20. Gewährleistung
20.1. Der Nutzer verpflichtet sich, ACW für alle Ansprüche oder Forderungen egal welcher Art - einschließlich angemessener Anwaltskosten - von Dritten zu entschädigen und vor solchen zu schützen, die auf die Nichteinhaltung des vorliegenden Nutzungsvertrags oder der Dokumente, die durch Verweis integrierender Bestandteil des Vertrags sind, oder auf eine Verletzung von Gesetzen oder Bestimmungen, oder auf eine Verletzung von Rechten Dritter zurückzuführen sind oder sich daraus ergeben.
20.2. Sofern der Nutzer aufgrund der Nutzung der Website von ACW einen Anspruch oder eine Forderung gegenüber dem Performer (Model) hat oder mit diesem in einen Streitfall verwickelt ist, erklärt und garantiert der Nutzer seinen Anspruch, hat der Nutzer keinen Rückgriffsanspruch gegenüber ACW und sichert der Nutzer ACW gegen mögliche Beanstandungen, Verantwortlichkeiten, Schäden, Verluste, Gebühren und Abfindungen ab, einschließlich Gebühren rechtlicher Natur, ob bekannt oder unbekannt, die in Zusammenhang mit solchen Forderungen, einer solchen Klage oder einem solchen Streitfall stehen.

21. Mitteilungen und Benachrichtigungen
21.1. Alle Erklärungen, Benachrichtigungen und Ankündigungen gegenüber dem Nutzer können per Post, per E-Mail, durch Veröffentlichung auf der Website von ACW oder auf jedem anderen angemessenen Weg erfolgen.
21.2. Alle Benachrichtigungen des Nutzers werden an die E-Mail-Adresse geschickt, die dieser bei seiner Registrierung ACW gegenüber angegeben hat.
21.3. Der Nutzer kann alle Transaktionen, die er mit seiner elektronischen Geldbörse getätigt hat, kostenlos online einsehen. Der Nutzer ist mit der Tatsache einverstanden, dass er keine Aufstellung in Papierform erhält.

22. Grundsätzliche Richtlinien
22.1. ACW behält sich das Recht vor, grundsätzliche Richtlinien zu erstellen, mit dem Ziel, die Bedingungen zu vervollständigen und/oder die geltenden Vorschriften zu präzisieren oder sie neu zu formulieren. Die grundsätzlichen Richtlinien sind integrierender Bestandteil des vorliegenden Nutzungsvertrags.
22.2. ACW kann die grundsätzlichen Richtlinien ändern. Wichtige Änderungen werden auf der Website von ACW publiziert.
22.3. Nach der Publizierung dieser Änderungen kann der Nutzer innerhalb von 14 Tagen ACW darüber informieren, dass er diese Änderungen ablehnt. Der vorliegende Nutzungsvertrag sowie das Recht, die Dienstleistungen von ACW zu nutzen, enden nach einer derartigen Ankündigung mit sofortiger Wirkung.
22.4. Die grundsätzlichen Richtlinien, auf die verwiesen wird und die integrierender Bestandteil des vorliegenden Nutzungsvertrags sind, sind:
a. Die Politik von ACW zum Schutz der Privatsphäre.

23. Beendigung des Verhältnisses mit ACW
23.1. Der Nutzungsvertrag gilt so lange, bis er entweder durch den Nutzer oder durch ACW gemäß den untenstehenden Modalitäten gekündigt wird.
23.2. Der Nutzer hat das Recht, den vorliegenden Nutzungsvertrag zwischen ihm und ACW jederzeit, mit sofortiger Wirkung und ohne Gebühren zu beenden und das Nutzerkonto zu schließen.
23.3. ACW kann jederzeit und ohne Benachrichtigung den mit dem Nutzer abgeschlossenen Nutzungsvertrag beenden, wenn:
a. der Nutzer eine wesentliche Bestimmung des Nutzungsvertrags verletzt hat oder durch sein Verhalten klar zum Ausdruck bringt, dass er nicht die Absicht hat oder nicht in der Lage ist, die wesentlichen Bestimmungen des Nutzungsvertrags einzuhalten; oder
b. ACW dazu gesetzlich verpflichtet ist (zum Beispiel wenn die Bereitstellung der elektronischen Geldbörse an den Nutzer gesetzlich untersagt ist oder sein wird).
23.4. Die Kündigung des vorliegenden Nutzungsvertrags beeinträchtigt nicht die Rechte, Pflichten und die Haftung, die sich aus dem Gesetz ergeben, dem der Nutzer und ACW unterworfen sind und das die Beziehung zwischen dem Nutzer und ACW geregelt hat oder das während der Gültigkeitsdauer des Nutzungsvertrags entstanden ist oder die laut den Bestimmungen dieses Vertrags für unbegrenzte Zeit gültig bleiben.

24. Anwendbares Recht
24.1. Der vorliegende Nutzungsvertrag unterliegt dem niederländischen Recht. Der vorliegende Nutzungsvertrag ist dem niederländischen Recht unterstellt und wird nach diesem ausgelegt. Für alle Streitfälle, die im Zusammenhang mit dem vorliegenden Nutzungsvertrag oder aufgrund anderer Verträge oder anderer Handlungen im Zusammenhang mit dem vorliegenden Nutzungsvertrag zwischen dem Nutzer und ACW entstehen, ist das Gericht von Rotterdam (Niederlande) zuständig, sofern dem keine zwingenden Bestimmungen hinsichtlich der richterlichen Zuständigkeit entgegenstehen.
24.2. Im Fall von Widersprüchen, welcher Art auch immer, zwischen der niederländischen Fassung des vorliegenden Nutzungsvertrags und der Fassung in einer anderen Sprache, hat die niederländische Fassung Vorrang.
24.3. Ausschließlicher Gerichtsstand im Streitfall ist das Gericht in Rotterdam (Niederlande).

25. Sonstiges
25.1. Der Nutzer räumt ACW das Recht ein, im Fall von Übernahme, Spaltung oder anderen Reorganisationen die Rechte und Pflichten frei und uneingeschränkt zu übertragen, die sich aus vorliegendem Nutzungsvertrag sowie aus allen anderen Dokumenten, die durch Verweis Gültigkeit haben, ergeben.
25.2. Die Überschriften der einzelnen Abschnitte des vorliegenden Nutzungsvertrags sind nur Anhaltspunkte und geben nicht zwangsläufig den exakten Inhalt der Artikel an, auf die sie verweisen.
25.3. Wenn ACW es versäumt, auf eine Verletzung des vorliegenden Nutzungsvertrags durch den Nutzer oder durch Dritte zu reagieren, so verzichtet ACW deshalb nicht automatisch auf das Recht, gegen spätere oder gleichartige Vertragsverletzungen vorzugehen.
25.4. Wenn ACW einen Rechtsanspruch oder ein Rechtsmittel, auf den/das in vorliegendem Nutzungsvertrag verwiesen wird (oder der/das ACW nach geltendem Recht zusteht) nicht geltend macht bzw. einlegt, so kann dies keinesfalls als Verzicht auf ein Recht vonseiten ACW angesehen werden. Dies kann ebenfalls nicht als ein Verzicht auf ein Recht, gegen spätere oder ähnliche Vertragsverletzungen vorzugehen, betrachtet werden. ACW kann und ist berechtigt, seine Rechte jederzeit auszuüben oder Rechtsmittel einzulegen.
25.5. Die Bestimmungen der Artikel mit den Überschriften "10. Informationen und Handlungen des Nutzers", "19. Beschränkung der Haftung von ACW", "20. Gewährleistung", "21. Mitteilungen und Benachrichtigungen", "24. Anwendbares Recht" und "25. Sonstiges" gelten auch nach der Kündigung des vorliegenden Nutzungsvertrags oder nach dessen Beendigung.
25.6. Der vorliegende Nutzungsvertrag zusammen mit den Dokumenten, die durch Verweis integrierenden Bestandteil sind, sowie die grundsätzlichen Richtlinien bilden den gesamten Vertrag zwischen dem Nutzer und ACW.

Hinweis auf Rücktrittsrecht 

1. Hinweis auf § 5e KSchG (Rücktrittsrecht im Fernabsatz): 
Kunden, die Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes sind, können von einem im Fernabsatz geschlossenen Vertrag (oder Haustürgeschäft) binnen 7 Werktagen (Samstag gilt nicht als Werktag) zurücktreten. Die Rücktrittsfrist beginnt bei Verträgen über die Verträgen über die Erbringung von Dienstleistungen mit dem Tag des Vertragsabschlusses. Die fristgerechte Absendung der Rücktrittserklärung ohne Angabe von Gründen genügt (§ 5a - 5 i KSchG). 2.KSchG/Kein Rücktrittsrecht: 
Der Verbraucher hat kein Rücktrittsrecht bei Verträgen über Dienstleistungen, mit deren Ausführung dem Verbraucher gegenüber vereinbarungsgemäß innerhalb von sieben Werktagen ab Vertragsabschluss begonnen wird, Waren oder Dienstleistungen, deren Preis von der Entwicklung der Sätze auf den Finanzmärkten, auf die der Unternehmer keinen Einfluß hat, abhängt, Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden, die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind, die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum überschritten würde, Audio- oder Videoaufzeichnungen oder Software, sofern die gelieferten Sachen vom Verbraucher entsiegelt worden sind.

Wenn Sie Performer (Model) sind und erotische Dienstleistungen via Webcam anbieten, dann lesen Sie bitte den vorliegenden Performer-(Model-)VERTRAG.

Performer-(Model-)VERTRAG


Wenn Sie auf der vorliegenden Website Dienstleistungen (erotische Webcam-Dienstleistungen) anbieten und die von AC Webconnection BV (nachfolgend ACW genannt) angebotenen Dienstleistungen wie "das Zahlungssystem (Billing), die IKT-Dienstleistungen Hosting und Marketing" nutzen, dann lesen Sie bitten den vorliegenden Performer-(Model-)Vertrag.

Der vorliegende Performer-(Model-)Vertrag enthält die allgemeinen Bedingungen, die für das Anbieten von Dienstleistungen auf einer Website von ACW oder bei Nutzung der von ACW angebotenen Dienstleistungen gelten, nämlich:
A. IKT-Dienstleistungen Hosting und Marketing
B. ACW-Zahlungssystem (Billing)

Der vorliegende Vertrag ist ein juristisch wirksamer Vertrag, der das Verhältnis zwischen Ihnen, in Ihrer Eigenschaft als Performer (Model), und ACW vertraglich regelt.
Bevor Sie auf der Website von ACW als Performer (Model) zugelassen werden, müssen Sie alle Bedingungen und Bestimmungen des vorliegenden Performer-(Model-)Vertrags aufmerksam lesen und akzeptieren, einschließlich der Dokumente und grundsätzlichen Richtlinien auf die er verweist und die damit integrierender Bestandteil des Vertrags sind. Wenn Sie das Folgende nicht akzeptieren möchten oder die verwendete Sprache nicht verstehen, verlassen Sie bitte die Website von ACW.

1. Allgemeines
1.1. Der vorliegende Vertrag ersetzt alle bisherigen Verträge, die zwischen dem Performer (Model) und ACW in Zusammenhang mit den Websites von ACW und den von ACW angebotenen Dienstleistungen, wie dem Zahlungssystem (Billing) oder den IKT-Dienstleistungen Hosting und Marketing, geschlossen wurden.
1.2. Bei Fragen zum vorliegenden Performer-(Model-)vertrag können Sie die Rubrik FAQ (häufig gestellte Fragen) konsultieren oder ACW mittels des Kontaktformulars kontaktieren, das Sie auf der Website vorfinden.
1.3. ACW hat das Recht, den Performer-(Model-)Vertrag zu ändern. ACW informiert den Performer (das Model) durch die Publikation eines neuen, geänderten Performer-(Model-)Vertrags auf der Website über die Änderung. Auf ausdrücklichen Wunsch des registrierten Performers (Models) übermittelt ACW den Vertrag per E-Mail oder auf einem anderen Weg. Die Änderungen treten 14 Tage nach der Ankündigung in Kraft, oder zu dem in der Mitteilung genannten Termin. Wenn der Performer (das Model) die Änderungen nicht akzeptiert, endet der Performer-(Model-)Vertrag.

2. Definitionen
2.1. ACW bezieht sich auf , ein im Handelsregister unter der Nummer NL52306054 registriertes Unternehmen, mit Sitz in WTC-Beursplein 37, 3001DA Rotterdam, sowie auf mit verbundene Unternehmen und Partner.
2.2. Performer-(Model-)Vertrag: die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Performer (das Model).
2.3. Termin des Inkrafttretens: das Datum, an dem der Performer (das Model) den Performer-(Model-)vertrag akzeptiert.
2.4. Nutzer: eine Person, die über die Website von ACW Dienstleistungen des Performers (Models) kauft und die möglicherweise das Zahlungssystem (elektronische Geldbörse) von ACW nutzt.
2.5. Nutzerkonto : Die Registrierung als Nutzer ist kostenlos.
2.6. Performer (Model): eine natürliche Person, die dem Nutzer auf der Website von ACW Dienstleistungen anbietet. Überall, wo der Begriff "Performer (Model)" aufgeführt ist, kann dies als "Sie" verstanden werden.
2.7. Performerkonto (Modelkonto): persönliche Registrierung des Performers (Models) auf der Website von ACW oder die Internetseite des Performers (Models) auf der technischen Plattform von ACW, mit den Informationen über den Performer (das Model) und sein Zahlungskonto.
2.8. Ihre Informationen: alle Informationen, die Sie selbst in Ihrer Eigenschaft als Performer (Model) auf der Website von ACW oder im Performerkonto (Modelkonto) eingeben. Dazu gehören die Registrierungsdaten, Fotos, Videos, Feedbacks und alle anderen Nachrichten.
2.9. Profil des Performers (Models): die gesamte und vollständige Beschreibung des Profils des Performers (Models).
2.10. Performername (Modelname): der Name, unter dem der Performer (das Model) auf der Website von ACW registriert ist und der, zusammen mit dem persönlichen Passwort, den Zugang zum Performerkonto (Modelkonto) ermöglicht.
2.11. Die Website von ACW: eine technische Plattform von ACW.
2.12. Hosting: die kostenpflichtige Bereitstellung von Speicherplatz auf Servern in einer gesicherten Umgebung (Datenzentrum), wo der Performer (das Model) Informationen und die angebotenen Dienstleistungen hinterlegen kann.
2.13. IKT-Dienstleistungen Hosting und Marketing: die Dienstleistungen, die ACW dem Performer (Model) anbietet.
2.14. ISP: eine technische Plattform, auf der mittels Internetservern online Informationen, die im Konto des Performers (Models) enthalten sind, sowie die vom Performer (Model) angebotenen Dienstleistungen veröffentlicht und verbreitet werden können.
2.15. Zahlungsauftrag: Genehmigung des Nutzers gegenüber ACW, dass vom Guthaben des Nutzers in der elektronischen Geldbörse ein Betrag abgezogen wird, der dem Preis der Dienstleistungen des Performers (Models) entspricht, die der Nutzer gekauft hat; dieser Betrag wird anschließend direkt dem Konto des Performers (Models) gutgeschrieben.
2.16. Elektronische Geldbörse: virtuelles Guthaben, das, nach Erhalt des entsprechenden Betrags vom Nutzer, bei ACW registriert ist. Die elektronische Geldbörse des Nutzers ist im EDV-System von ACW gespeichert. Die elektronische Geldbörse ist kein Konto, sondern ein virtuelles Guthaben.
2.17. (Erotische) Webcam-Dienstleistung: eine Dienstleistung, die der Performer (das Model) anbietet.
2.18. ACW-Zahlungssystem: die Gutschrift eines Betrags auf dem Zahlungskonto des Performers (Models) nach der Belastung des virtuellen Guthabens in der elektronischen Geldbörse des Nutzers, um damit die vom Performer (Model) gegenüber dem Nutzer erbrachten Dienstleistungen zu bezahlen.
2.19. Fakturierungskosten: die von ACW für das ACW-Zahlungssystem in Rechnung gestellten Kosten.
2.20. Finanzierungstransaktion: die Transaktion, mit der der Nutzer sein virtuelles Guthaben (elektronische Geldbörse) auflädt.
2.21. Zugangsdaten: Benutzername und Passwort, die ACW dem Performer (Model) übermittelt und die diesem den Zugang zum Performerkonto (Modelkonto) ermöglichen.
2.22. Zahlungskonto: das laufende Konto des Performers (Models) bei ACW, auf das ACW die Zahlungen des Nutzers für die Dienstleistungen, die dieser vom Performer (Model) kauft, gutschreibt und das ACW ebenfalls mit den vom Performer (Model) geschuldeten Beträgen belastet.
2.23. Transaktionsgebühren: alle Gebühren, die mit der Zahlungstransaktion einhergehen.
2.25. Zahlungstag: der 1. oder 16. Tag jedes Kalendermonats. Wenn dieser Tag auf einen Samstag, Sonntag oder einen gesetzlichen Feiertag in den Niederlanden fällt, so verschiebt sich der Zahlungstag auf den darauffolgenden Arbeitstag.
2.25. Zahlungstag: der 1. oder 16. Tag jedes Kalendermonats. Wenn dieser Tag auf einen Samstag, Sonntag oder einen gesetzlichen Feiertag in den Niederlanden fällt, so verschiebt sich der Zahlungstag auf den darauffolgenden Arbeitstag.
2.26. Erforderliche Rücklage: der Betrag, den ACW gemäß dem Performer-(Model-)Vertrag vorübergehend einbehält, um damit mögliche Zahlungsstornierungen vonseiten der Nutzer abzudecken.

3. Bedingungen Performer (Model)
3.1. Der Performer (das Model) muss eine Person sein, die rechtsfähig und dazu berechtigt ist, verbindliche Verträge abzuschließen und die mindestens 18 Jahre alt ist. Weichen die gesetzlichen Vorschriften des Landes, in dem der Performer (das Model) sich befindet, von dieser Bestimmung ab, muss der Performer (das Model) mindestens 21 Jahre alt sein.
3.2. Performer (Model) kann keine Person sein, deren Konto provisorisch oder definitiv gesperrt wurde.

4. Registrierung und Vertrag
4.1. Für die Registrierung muss der Performer (das Model) einen Performernamen (Modelnamen) und ein Passwort wählen.
4.2. Der Performer (das Model) ist für den Umgang mit seinem Performernamen (Modelnamen) und seinem Passwort persönlich verantwortlich. Der Performer (das Model) hat nur mit seinem Performernamen (Modelnamen) und seinem Passwort Zugriff auf die Website von ACW. Name und Passwort sind streng vertraulich.
4.3. Der Performer (das Model) muss alle notwendigen Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, um das Passwort zu schützen. Der Performer (das Model) darf dieses Dritten nicht mitteilen.
4.4. Es ist dem Performer (Model) untersagt, Dritten die direkte oder indirekte Nutzung von Performernamen (Modelnamen) oder Passwort zu gestatten.
4.5. Der Performer-(Model-)Vertrag tritt an dem Tag in Kraft, an dem der Performer (das Model) sich registriert und den Performer-(Model-)Vertrag akzeptiert (Inkrafttreten).

5. ACW ist nur eine Plattform.
5.1. ACW fungiert ausschließlich als Plattform, die es dem Performer (Model) ermöglicht, in anonymer Form (Webcam-)Dienstleistungen anzubieten, und die es dem Nutzer ermöglicht, in anonymer Form (Webcam-)Dienstleistungen zu kaufen.
5.2. Die vom Performer (Model) angebotenen Dienstleistungen werden durch ACW weder überprüft noch überwacht. ACW ist in keiner Weise in die Ausführung der Dienstleistungen des Performers (Models) involviert.
5.3. ACW tritt lediglich als Hostingprovider auf. ACW beschränkt sich ausschließlich auf das Hosting von Inhalten in Form von durch den Performer (das Model) im Performerkonto (Modelkonto) eingebebenen Informationen und die angebotenen Dienstleistungen, sowie von durch den Nutzer im Nutzerkonto eingegebenen Informationen (Ihre Informationen) auf einer technischen Informatikplattform (ISP) für die Onlineveröffentlichung und -verbreitung via Server im Internet.
5.4. ACW übt keinerlei Kontrolle über die Qualität, die Sicherheit oder die Legalität der angebotenen Dienstleistungen, über das Recht des Performers (Models), diese Dienstleistungen anzubieten, sowie über die Fähigkeit des Nutzers, diese Dienstleistungen zu kaufen, aus. ACW garantiert dem Performer (Model) nicht, dass der Nutzer die gekauften Dienstleistungen auch tatsächlich bezahlt.

6. Fehlende Vertretung
6.1. ACW auf der einen Seite und der Performer-(Model-) auf der anderen Seite sind unabhängige Parteien. Jede Partei agiert nur in eigenem Namen und auf eigene Rechnung.
6.2. Der vorliegende Performer-(Model-) vertrag hat weder das Ziel, ein Agenturverhältnis, eine Mandatsvereinbarung, ein Unternehmen, ein Joint Venture oder eine andere Form der Kooperation zu schaffen, noch ein Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer oder Franchisegeber und Franchisenehmer herzustellen. Die Zustimmung des Performers (Models) begründet somit keines der genannten Verhältnisse.

7. Dienstleistungsangebot
7.1. Nur registrierte Performer (Models) können Dienstleistungen auf der Website ACW anbieten.
7.2. Der Performer (das Model) ist für die Wahl der Rubrik, in der er/sie die Dienstleistungen anbietet, selbst verantwortlich.
7.3. Die Handlungen und Transaktionen werden von ACW weder genehmigt noch bestätigt. Der Performer (das Model) ist selbst für die Legalität seiner/ihrer Handlungen und der angebotenen Dienstleistungen verantwortlich.
7.4. Der Performer (das Model) legt den Preis für die angebotenen Dienstleistungen selbst fest.

8. Dienstleistungen
8.1. Registrierung
8.1.1. Die Registrierung als Performer-(Model-) ist kostenlos.
8.1.2. Im Zusammenhang mit dem Angebot an kostenpflichtigen Dienstleistungen durch den Performer (das Model) und deren Kauf durch den Nutzer stellt ACW dem Performer (Model) folgende Kosten in Rechnung:
I. IKT-Dienstleistungen Hosting und Marketing
II. ACW-Zahlungssystem (Billing)
8.1.3. Für die Überweisung vom Zahlungskonto auf das (private) Bankkonto des Performers (Models) oder Studios berechnet ACW Transaktionsgebühren. Der Performer (das Model) oder das Studio schuldet für jede Transaktion einen Betrag in Höhe von 6,80 € (Transaktionsgebühren).
8.1.4. ACW kann die Gebühren ändern. Sofern nichts anderes vereinbart ist, werden die Änderungen nach der Ankündigung auf der Website von ACW gültig. Wenn der Performer (das Model) ACW innerhalb von 14 Tagen nach der besagten Änderung darüber informiert, dass er/sie diese Änderungen nicht akzeptiert, enden der Performer-(Model-)Vertrag sowie das Recht, die kostenpflichtigen Dienstleistungen von ACW zu nutzen, mit sofortiger Wirkung.
8.2. IKT-Dienstleistungen, Hosting, Marketing
8.2.1. Sofern nichts anderes vereinbart wurde, schuldet der Performer (das Model) oder das Studio ACW für die IKT-Dienstleistungen, Hosting und Marketing, die ACW erbringt, einen Betrag in Höhe von 35 % der Gesamtsumme der Dienstleistungen des Performers (Models), die der Nutzer gekauft hat.
8.3. ACW-Zahlungssystem (Billing)
8.3.1. Der Performer (das Model) oder das Studio schuldet ACW für das Zahlungssystem, das ACW zur Verfügung stellt, einen Betrag in Höhe von 15 % der Gesamtsumme der Dienstleistungen des Performers (Models), die der Nutzer gekauft hat.

9. ACW-Zahlungssystem
9.1. Der Performer (das Model) muss bei der Anmeldung vollständige, aktuelle und richtige Informationen über sich selbst sowie zu seinem/ihrem (privaten) Bankkonto machen und diese Informationen regelmäßig aktualisieren, damit diese auf dem aktuellen Stand und exakt sind.
9.2. Der Performer (das Model) ist mit der Tatsache einverstanden, dass:
a. der Verkauf der Dienstleistungen des Performers (Models) eine Transaktion zwischen Performer (Model) und Nutzer ist und dass ACW keine Vertragspartei dieses Verkaufs ist;
b. ACW für die tatsächliche Bezahlung einer durch den Nutzer gekauften Dienstleistung weder verantwortlich ist, noch diese beeinflusst.
9.3. Wenn eine finanzielle Transaktion storniert wird (Rückerstattung), aus welchem Grund auch immer, kann ACW die erfolgte Zahlung an den Performer (das Model) zurückerlangen, indem das Zahlungskonto des Performers (Models) mit dem zuvor gutgeschriebenen Betrag belastet wird.
9.4. Wenn der Saldo des Zahlungskontos des Performers (Models) mindestens 100 € beträgt, schreibt ACW diesen Saldo an dem vom Performer bestimmten Zahlungstag dem vom Performer angegebenen (privaten) Bankkonto gut.
ACW bildet eine Rücklage in Höhe von 5 % des Betrags für die Dienstleistungen des Performers (Models), die der Kunde gekauft hat. Diese Rücklage ist zeitlich befristet (180 Tage) und soll mögliche Rückzahlungen an den Nutzer abdecken.
9.6. ACW kann eine Zahlungstransaktion aussetzen, wenn ACW nach eigenem Ermessen vermutet, dass die Transaktion:
- auf einem sachlichen Irrtum beruht;
- betrügerisch ist oder mithilfe eines falschen oder nicht gültigen Zahlungsmittels ausgeführt wurde;
9.7. ACW informiert den Performer (das Model) über die Zahlungsaussetzung.
9.8. Neben allen anderen Rechten und Rechtsmitteln, die ACW auf der Grundlage des vorliegenden Performer-(Model-)Vertrags zustehen, hat ACW das Recht, das Zahlungskonto des Performers (Models) mit allen aufgelaufenen Zahlungen zu belasten, die aus dem vorliegenden Performer-(Model-)Vertrag entstehen.
9.9. ACW haftet gegenüber dem Performer (Model) oder Dritten nicht für Ausfälle, welcher Art auch immer, die der Performer (das Model) durch Transaktionslimits, erforderliche Rücklagen, Rückerstattungspflichten oder andere Rückforderungen erleidet.

10. Zusätzliche Bedingungen zum ACW-Zahlungssystem
10.1. Der Performer (das Model) akzeptiert die Tatsache, dass:
a. das Zahlungskonto des Performers (Models) nicht als Sparkonto angesehen werden kann;
b. ACW dem Performer (Model) keine Zinsen auf den Saldo des Zahlungskontos des Performers (Models) schuldet, wie hoch dieser auch sein mag.
10.2. Der Performer (das Model) erkennt an und akzeptiert, das ACW an Rechtsstreitigkeiten zwischen dem Nutzer und dem Performer (Model) nicht beteiligt ist und für diese nicht haftet.
10.3. Alle Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit dem ACW-Zahlungssystem müssen zunächst dem Onlinesupport von ACW unterbreitet werden.
11. Haftung
11.1. Jede Partei erklärt und haftet dafür, dass sie die Rechtsfähigkeit und die Berechtigung besitzt, den vorliegenden Performer-(Model-)Vertrag abzuschließen.
11.2. Der Performer (das Model) garantiert gegenüber ACW, dass er/sie mindestens 18 Jahre alt ist. Weichen die gesetzlichen Vorschriften des Landes, in dem der Performer (das Model) sich befindet, von dieser Bestimmung ab, muss der Performer (das Model) mindestens 21 Jahre alt sein. Der Performer (das Model) muss in diesem Zusammenhang eine Kopie eines gültigen Ausweises liefern.
11.3. Der Performer (das Model) haftet gegenüber ACW dafür, dass:
a. der Performer (das Model) alle Gesetze, Vorschriften und Regeln, die das Dienstleistungsangebot betreffen oder die mit der Nutzung des ACW-Zahlungssystems in Verbindung stehen, in welcher Art auch immer, einhält;
b. der Performer (das Model) nicht versucht, eine illegale, betrügerische oder gegen das Gesetz oder geltende Vorschriften verstoßende Zahlung zu initiieren oder anzunehmen;
c. der Performer (das Model) alle Abgaben, Steuern, Abzüge und Provisionen, die durch die Nutzung der Dienstleistungen von ACW und/oder der Website von ACW anfallen, bezahlt.
11.4. Ungeachtet der Tatsache, ob der Performer (das Model) eine natürliche Person (eine Privatperson) oder eine juristische Person (ein Unternehmen) ist, kann auf die erbrachten Dienstleistungen die Mehrwertsteuer berechnet werden. Wenn der Performer (das Model) regelmäßig Dienstleistungen erbringt, so können für diese Dienstleistungen andere Abzüge und Sozialabgaben anfallen. Der Performer (das Model) erkennt ausdrücklich an und akzeptiert, dass die Mehrwertsteuer und alle anderen Abzüge und Abgaben je nach Situation des Performers (Models) Anwendung finden können.
11.5. ACW garantiert dem Performer (Model), dass das ACW-Zahlungssystem mit angemessener Sorgfalt und Professionalität bereitgestellt wird.
11.6. ACW garantiert nicht, dass das ACW-Zahlungssystem allen Anforderungen des Performers (Models) entspricht oder dass das Zahlungssystem von ACW ununterbrochen, absolut sicher, ohne Funktionsstörung und ohne Störung durch Computerviren funktioniert.
12. Mitteilungen und Benachrichtigungen
12.1. Der vorliegende Performer-(Model-)Vertrag wird in holländischer Sprache abgeschlossen. Im Fall von Widersprüchen, welcher Art auch immer, zwischen der niederländischen Fassung des vorliegenden Performer-(Model-)Vertrags und der Fassung in einer anderen Sprache hat die niederländische Fassung Vorrang.
12.2. Der Performer (das Model) ist damit einverstanden, dass ACW dem Performer (Model) elektronische Nachrichten im Zusammenhang mit der Nutzung des ACW-Zahlungssystems durch den Performer (das Model) oder für alle anderen Fragen schicken kann.
13. Informationen und Handlungen des Performers (Models)
13.1. Der Performer (das Model) ist für alle Informationen, die er/sie auf der Website von ACW eingibt, verantwortlich. Der Performer (das Model) ist dazu verpflichtet, alle nationalen, europäischen und internationalen Regelungen einzuhalten, die in Zusammenhang mit den von ihm/ihr auf der Website von ACW angebotenen Dienstleistungen und seinen/ihren Handlungen stehen.
13.2. Diese Informationen sowie alle Handlungen des Performers (Models) dürfen nicht:
a. ungenau, unrichtig oder täuschend sein;
b. beleidigend, drohend, schädlich, verleumderisch sein;
c. gegen Urheberrechte, das Recht auf Schutz der Privatsphäre oder andere Rechte verstoßen;
d. das Gesetz oder andere Vorschriften verletzen;
e. gegen die öffentliche Ordnung und/oder gute Sitten verstoßen;
f. obszön oder anstößig sein oder Kinderpornografie enthalten;
g. die Haftung von ACW begründen oder den (ganzen oder teilweisen) Verlust des Service unserer ISPs nach sich ziehen;
h. eine Funktionsunterbrechung, Schädigung oder Verschlechterung der Funktionsfähigkeit der Website von ACW nach sich ziehen oder dazu führen, dass diese in ihrer Leistungsfähigkeit oder ihrem Funktionieren beeinflusst wird, auf welche Art auch immer.
13.3. ACW fungiert ausschließlich als Plattform, auf der der Performer (Model) in anonymer Form Dienstleistungen anbieten und der Nutzer in anonymer Form Dienstleistungen kaufen kann. Angesichts dieses Ziels ist es nicht gestattet, auf welche Art auch immer, persönliche Informationen (darunter Namen, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Konten in sozialen Netzwerken usw.) Dritten gegenüber anzugeben oder solche Informationen zu verlangen.
13.4. Der Performer-(Model-) darf nichts unternehmen, was dazu geeignet ist, das Feedback-System auf irgendeine Art zu schädigen oder möglicherweise schädigen zu können.
13.5. Der Performer (das Model) erteilt ACW ein nicht exklusives, weltweites, ununterbrochenes, unwiderrufliches, gebührenfreies und (über mehrere Dritte) übertragbares Recht, alle Urheberrechte, Markenrechte, öffentlichen Rechte und Datenbankrechte im Zusammenhang mit den Informationen (online gestellte Fotos, Videos und Bilder), die der Performer (das Model) in bekannten oder noch unbekannten Medien publiziert hat, auszuüben, sofern dies für die Erbringung der Marketingdienstleistungen gegenüber dem Performer (Model) notwendig ist.

14. Betrug und Geldwäsche
14.1. Unbeschadet aller anderen Rechtsmittel kann ACW das Konto des Performers (Models) sperren oder schließen, wenn ACW durch das Verhalten des Performers (Models) zu Recht annimmt oder den Verdacht hegt, dass der Performer (das Model) auf der Website von ACW in betrügerische Handlungen verwickelt ist oder mit solchen in Verbindung steht, in welcher Art auch immer.
14.2. Wenn der Performer (das Model) in voller Absicht oder aufgrund schwerer Fahrlässigkeit betrügerische Handlungen begeht, wenn er/sie sich nicht an die Bestimmungen des Performer-(Model-)Vertrags hinsichtlich des Performerkontos (Modelkontos) hält, dann ist der Performer (das Model) für alle Verluste verantwortlich, die in Zusammenhang mit den unzulässigen Vorgängen entstehen.

15. Verletzung des Performer-(Model-)Vertrags
15.1 Unbeschadet der Durchsetzung aller anderen Rechtsmittel, die ACW zur Verfügung stehen, besitzt ACW das Recht, den Performer (das Model) sofort zu verwarnen, das Konto des Performers (Models) provisorisch oder auf unbestimmte Dauer zu sperren oder es sogar zu schließen und dem Performer (Model) den Zugang zu den Dienstleistungen zu untersagen, wenn:
a. der Performer (das Model) den Performer-(Model-)Vertrag oder die Dokumente, die durch Verweis integrierender Bestandteil des Vertrags sind, nicht einhält;
b. es sich für ACW als unmöglich herausstellt, die Richtigkeit der vom Performer-(Model-) gemachten Informationen zu überprüfen;
c. ACW der Meinung ist, dass der Nutzer betrügerische Aktivitäten auf der Website von ACW begangen hat oder begehen wird oder in solche Handlungen verwickelt ist oder mit ihnen in Verbindung steht, auf welche Art auch immer dies geschieht;
d. ACW der Meinung ist, dass der Performer-(Model-) durch seine Handlungen ACW einen Schaden zufügt oder zufügen könnte.
16. Beschränkung der Haftung von ACW
16.1. Die auf den Websites von ACW angebotenen und gekauften Dienstleistungen erhalten keine Bewilligung durch ACW. Der Performer-(Model-) ist persönlich für die Rechtmäßigkeit seiner Handlungen verantwortlich. ACW lehnt jede Verantwortung für mögliche Gefahren oder Mangelhaftigkeit der auf der Website von ACW angebotenen Dienstleistungen ab, die negative Auswirkungen auf die physische oder psychische Gesundheit haben können.
16.2. ACW haftet auf keinen Fall für direkte oder indirekte (Folge-)Schäden, wie:
* alle Verluste oder Verfälschungen von Daten;
* (direkt oder indirekt erlittener) entgangener Gewinn;
* Umsatzverlust;
* Verlust an Kunden oder Imageverlust;
* entgangene Gelegenheiten;
* oder alle indirekten, zufälligen, zusätzlichen oder anderen Schäden, unabhängig davon, ob der Verlust oder Schaden auf irgendeine Veränderung, die ACW an der ACW-Website oder der elektronischen Geldbörse vorgenommen hat, oder auf eine vorübergehende oder dauerhafte Unterbrechung der ACW-Website oder der elektronischen Geldbörse zurückzuführen ist, und unabhängig davon, ob dies auf Fahrlässigkeit oder auf einen anderen Grund zurückzuführen ist.
16.3. Unabhängig von den Umständen beschränkt sich die Haftung von ACW gegenüber dem Performer (Model) in jeden Fall auf die Summe der Beträge, die der Performer (das Model) in den sechs Monaten vor dem rechtlichen Tatbestand, der die Haftung begründet, von ACW erhalten hat, wobei dieser Betrag maximal 150 EUR beträgt.
17. Gewährleistung
17.1. Der Performer-(Model-) verpflichtet sich, ACW für alle Ansprüche oder Forderungen egal welcher Art - einschließlich angemessener Anwaltskosten - von Dritten zu entschädigen und vor solchen zu schützen, die auf die Nichteinhaltung des vorliegenden Performer-(Model-)vertrags oder der Dokumente, die durch Verweis integrierender Bestandteil des Vertrags sind, oder auf eine Verletzung von Gesetzen oder Bestimmungen, oder auf eine Verletzung von Rechten Dritter zurückzuführen sind oder sich daraus ergeben.
17.2. Sofern der Performer aufgrund der Nutzung der Website von ACW einen Anspruch oder eine Forderung gegenüber dem Nutzer hat oder mit diesem in einen Streitfall verwickelt ist, erklärt und garantiert der Performer (das Model), dass er/sie keine Reklamation oder Klage gegenüber ACW erhebt und dass er/sie ACW für mögliche Beanstandungen, Verantwortlichkeiten, Schäden, Verluste, Kosten und Gebühren, einschließlich Gebühren rechtlicher Natur, ob bekannt oder unbekannt, die in Zusammenhang mit einer solchen Klage oder einem solchen Streitfall stehen, entschädigt.
18. Mitteilungen und Benachrichtigungen
18.1. Alle Erklärungen, Benachrichtigungen und Ankündigungen gegenüber dem Performer-(Model-) können per Post, per E-Mail, durch Veröffentlichung auf der Website von ACW oder auf jedem anderen angemessenen Weg erfolgen.
18.2. Alle Benachrichtigungen des Performers (Models) werden an die E-Mail-Adresse geschickt, die dieser bei seiner Registrierung ACW gegenüber angegeben hat.

19. Grundsätzliche Richtlinien
19.1. ACW behält sich das Recht vor, grundsätzliche Richtlinien zu erstellen, mit dem Ziel, die Bedingungen zu vervollständigen und/oder die geltenden Vorschriften zu präzisieren oder sie neu zu formulieren. Die grundsätzlichen Richtlinien sind integrierender Bestandteil des vorliegenden Performer-(Model-)vertrags.
19.2. ACW kann die grundsätzlichen Richtlinien ändern. Wichtige Änderungen werden auf der Website von ACW publiziert.
19.3. Nach der Publizierung dieser Änderungen kann der Performer-(Model-) innerhalb von 14 Tagen ACW darüber informieren, dass er diese Änderungen ablehnt. Der vorliegende Performer-(Model-)vertrag sowie das Recht, die Dienstleistungen von ACW zu nutzen, enden nach einer derartigen Ankündigung mit sofortiger Wirkung.
19.4. Die grundsätzlichen Richtlinien, auf die verwiesen wird und die integrierender Bestandteil des vorliegenden Vertrags sind, sind:
a. Die Politik von ACW zum Schutz der Privatsphäre.

20. Beendigung des Verhältnisses mit ACW
20.1. Der Performer-(Model-)Vertrag gilt so lange, bis dieser entweder durch den Performer (das Model) oder durch ACW gemäß den untenstehenden Modalitäten gekündigt wird.
20.2. Der Performer (das Model) hat das Recht, den vorliegenden Performer-(Model-)Vertrag zwischen ihm/ihr und ACW jederzeit, mit sofortiger Wirkung und ohne Gebühren zu beenden und das Performerkonto (Modelkonto) zu schließen.
20.3. ACW kann jederzeit und ohne Benachrichtigung den mit dem Performer (Model) abgeschlossenen Performer-(Model-)Vertrag beenden, wenn:
a. der Performer-(Model-) eine wesentliche Bestimmung des Performer-(Model-)vertrags verletzt hat oder durch sein Verhalten klar zum Ausdruck bringt, dass er nicht die Absicht hat oder nicht in der Lage ist, die wesentlichen Bestimmungen des Nutzungsvertrags einzuhalten; oder
b. ACW dazu gesetzlich verpflichtet ist
20.4. Der vorliegende Performer-(Model-)vertrag unterliegt dem niederländischen Recht. Der vorliegende Performer-(Model-)vertrag ist dem niederländischen Recht unterstellt und wird nach diesem ausgelegt. Für alle Streitfälle, die im Zusammenhang mit dem vorliegenden Performer-(Model-)vertrag oder aufgrund anderer Verträge oder anderer Handlungen im Zusammenhang mit dem vorliegenden Performer-(Model-)vertrag zwischen dem Performer-(Model-) und ACW entstehen, ist das Gericht von Rotterdam (Niederlande) zuständig, sofern dem keine zwingenden Bestimmungen hinsichtlich der richterlichen Zuständigkeit entgegenstehen.
20.5. Bei einer Kündigung des vorliegenden Performer-(Model-)Vertrags oder einer Beendigung der Nutzung des ACW-Zahlungssystems durch den Performer (das Model), haftet der Performer (das Model) für alle Rückerstattungen und Erstattungsgebühren.

21. Anwendbares Recht
21.1. Der vorliegende Performer-(Model-)Vertrag unterliegt dem niederländischen Recht. Der vorliegende Performer-(Model-)Vertrag unterliegt der niederländischen Rechtsprechung und wird nach dieser ausgelegt. Für alle Streitfälle zwischen dem Performer (Model) und ACW, die im Zusammenhang mit dem vorliegenden Performer-(Model-)Vertrag oder aufgrund anderer Verträge oder anderer Handlungen im Zusammenhang mit dem vorliegenden Performer-(Model-)Vertrag entstehen, ist das Gericht von Rotterdam (Niederlande) zuständig, sofern dem keine zwingenden Bestimmungen hinsichtlich der richterlichen Zuständigkeit entgegenstehen.
21.2. Im Fall von Widersprüchen, welcher Art auch immer, zwischen der niederländischen Fassung des vorliegenden Performer-(Model-)vertrags und der Fassung in einer anderen Sprache, hat die niederländische Fassung Vorrang.

22. Sonstiges
22.1. Die IKT-Dienstleistungen, Hosting und Marketing sowie das ACW-Zahlungssystem (Billing), die in dem vorliegenden Performer-(Model-)Vertrag erwähnt werden, werden durch ACW erbracht.
22.2. Der Performer-(Model-) räumt ACW das Recht ein, im Fall von Übernahme, Spaltung oder anderen Reorganisationen die Rechte und Pflichten frei und uneingeschränkt zu übertragen, die sich aus vorliegendem Performer-(Model-)vertrag sowie aus allen anderen Dokumenten, die durch Verweis Gültigkeit haben, ergeben.
22.3. Die Überschriften der einzelnen Abschnitte des vorliegenden Performer-(Model-)vertrags sind nur Anhaltspunkte und geben nicht zwangsläufig den exakten Inhalt der Artikel an, auf die sie verweisen.
22.4. Wenn ACW es versäumt, auf eine Verletzung des vorliegenden Performer-(Model-)vertrags durch den Performer-(Model-) oder durch Dritte zu reagieren, so verzichtet ACW deshalb nicht automatisch auf das Recht, gegen spätere oder gleichartige Vertragsverletzungen vorzugehen.
22.5. Wenn ACW einen Rechtsanspruch oder ein Rechtsmittel, auf den/das in vorliegendem Performer-(Model-)vertrag verwiesen wird (oder der/das ACW nach geltendem Recht zusteht) nicht geltend macht bzw. einlegt, so kann dies keinesfalls als Verzicht auf ein Recht vonseiten ACW angesehen werden. Dies kann ebenfalls nicht als ein Verzicht auf ein Recht, gegen spätere oder ähnliche Vertragsverletzungen vorzugehen, betrachtet werden. ACW kann und ist berechtigt, seine Rechte jederzeit auszuüben oder Rechtsmittel einzulegen.
22.6. Die Bestimmungen der Artikel mit den Überschriften "13. Informationen und Handlungen des Performers (Models)", "16. Beschränkung der Haftung von ACW", "17. Gewährleistung", "18. Mitteilungen und Benachrichtigungen", "21. Anwendbares Recht" und "22. Sonstiges" gelten auch nach der Kündigung des vorliegenden Performer-(Model-)vertrags oder nach dessen Beendigung.
22.7. Der vorliegende Performer-(Model-)vertrag zusammen mit den Dokumenten, die durch Verweis integrierenden Bestandteil sind, sowie die grundsätzlichen Richtlinien bilden den gesamten Vertrag zwischen dem Performer-(Model- )und ACW.

Durch Klick auf den untenstehenden Button bestätige ich, dass ich volljährig bin.

                  
icra rta

.:: Rothaarige ::.

Es gibt eine Redewendung, die die Vorliebe der Männer für rothaarige Mädchen treffend beschreibt: Männer lieben die Brünetten, heiraten die Blonden aber schlafen mit den Rothaarigen!

Diese Redewendung greift die Fantasie vieler Männer auf: rothaarige Mädchen gelten als sehr heiß, sexgierig und sind Bomben im Bett. Sie sind so selten, dass sich die Männer um sie schlagen. Die rothaarige Frau ist sinnlich und möchte sich von den anderen Mädchen abgrenzen. Rot ist die Farbe der Leidenschaft, deswegen liegt es nahe, dass auch Rothaarige leidenschaftlich sind. Sie möchten sich von den Männern entdecken lassen und sich wie echte Hardcore- Mätressen ausziehen, die haben viele freche Ideen, um die Männer zu erregen, die auf der Suche nach einer super harten Liveshow sind. Sie finden unter den 20 000 Models auf xlovecam, rothaarige Mädchen aller Größen, mit dem gewünschten Brustumfang, der bevorzugten Augenfarbe und sexueller Ausrichtung. .